Bio- Gemüse

Warum Bio?

Unsere zahlreichen Obst – und Gemüsesorten, verschiedenen Kräuterarten oder essbaren Blüten sind nicht nur regional, sondern auch Bio. Und es gibt gute Gründe sich für Bio-Lebensmittel zu entscheiden:

Zum Beispiel Nachhaltigkeit. Viele Kunden greifen eher zu Lebensmitteln aus Bio-Herstellung aufgrund des schonenderen Umgangs mit natürlichen Ressourcen. Beim Bio-Anbau wird auf aggressive Kunstdünger, Unkraut – oder Insektenvernichtungsmittel verzichtet. Außerdem wird beim Bio-Anbau darauf geachtet, dass die Lebensmittel saisonal angebaut werden, um die Umwelt zu schonen und lange Transportwege zu vermeiden.

Ein weiterer Grund ist der gesundheitliche Aspekt. Viele Verbraucher greifen eher zu Lebensmittel mit Bio-Qualität um ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Das beweist auch eine Studie der Universität Newcastle in Nordengland, denn biologisch produzierte Früchte, Nüsse oder Salate liefern deutlich mehr wertvolle Nähr – und Inhaltsstoffe, wie Antioxidantien oder Vitamine. [1]

Bei all dem Gerede über Bio stellt sich aber letztlich die Frage: Was bedeutet eigentlich Bio eigentlich?Der Terminus „Bio“ ist von der Europäischen Union innerhalb der EG-Öko-Verordnung von 2007 fest definiert und legt fest wie Bio-Lebensmittel hergestellt, produziert und gekennzeichnet werden müssen. Ein Lebensmittel, welches ein Bio-Siegel anstrebt, muss bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Ökologisch kontrollierter Anbau
  • Keine gentechnischen Veränderungen an den Lebensmitteln
  • Kein Einsatz von Unkraut – und Insektenvernichtungsmitteln

In der Europäischen Union gilt die Betrachtung der beiden Begriffe „ökologisch“ und „biologisch“ als gleichwertig. Der Begriff „Naturkost“ hingegen ist nicht klar definiert, unterliegt auch keinen Auflagen und ist nicht geschützt. Betriebe, die in ökologischen Anbauverbänden organisiert sind, wie z. B. dem Gäa Ökologischer Landverband, unterliegen noch einmal strengeren Auflagen, als von der EG-Öko-Verordnung vorgeschrieben.

Die angebauten Lebensmittel in unserer Rastenberger Bio-Gärnterei sind sogar zweifach bio-zertifiziert. Einerseits sichert das QAL- Siegel ab, dass unsere Lebensmittel biologisch-ökologisch hergestellte Erzeugnisse sind. Andererseits garantiert zusätzlich das bereits erwähnte Gäa-Siegel den biologischen Anbau unserer Produkte.

Es spricht also vieles dafür sich für unsere Lebensmittel aus Bio-Qualität zu entscheiden: man bekommt hochwertige und gesündere Lebensmittel aus der Region.


[1]Quelle: https://research.ncl.ac.uk/nefg/QOF/page.php?page=1